8. MiP Arena: Magische Momente

Zu Ehren unseres langjährigen Mitglieds wurde diesmal die „MiP Magic Herby Arena“ gespielt im Format 5m+3s statt 3m+2s.

Das setzte sofort ungeahnte Kräfte bei Herbymanolito frei. So wie Carlsen am Wochenende unbedingt sein Invitational gewinnen wollte (mit Tie-Break-Partien 5m+3s ab dem Halbfinale!), so Herby „sein“ Turnier.

Mit der unglaublichen Turnierleistung von 1987 bei eigener Wertungszahl von 1675 setzte er neue Maßstäbe. Auch Guelmo profitierte von der längeren Bedenkzeit (2029 bei 1867). Andere vermissten allerdings das nervöse Zucken der Maus bei 3m+2s.

Es gewann Knyghtryder vor skaki4fun und frankbaron. Ergebnisse siehe hier:
https://lichess.org/tournament/R9rExigG

Aus den Partien:

Manche Mattangriffe kommen wirklich unangenehm verdeckt daher.

„Eine kleine Kombination als Schlussakkord – das ist die Tonika einer Schachpartie.“ Ist das
schon eine Stilblüte?

In der Zeitnot passieren uns die unmöglichsten Dinge. Der Patzer des Tages musste hier rein. Aber die Restzeit erklärt es.

Zum Abschluss eine positionell geführte Partie von Herbymanolito, eher untypisch für seinen Stil, der oft durch magische Angriffe aus dem Nichts glänzt.

————————

Im 3. Teamkampf holte die MiP Mannschaft wieder den 2. Platz. Der nächste Teamkampf findet am Freitag statt. Meldet euch an!
Die Einzelergebnisse siehe hier: https://lichess.org/tournament/Bl52m1Tf